Möbiusband

Eine Form mit nur einer Seite und nur einer Kante – geht das?

August Ferdinand Möbius, nach dem diese Form benannt wurde, veröffentlichte seine Entdeckung 1865. Du kennst sie als Möbiusband oder auch Möbiusschleife.

Aus griechischem Tassos Marmor gehauenes Möbiusband mit skelettartigen Durchbrüchen 32x32x20cm groß.

Die Form ist DAS Zeichen für Unendlichkeit, einen in sich geschlossenen Kreislauf oder die stetige Wiedergeburt.

Es gibt keinen Anfang und auch kein Ende. Es gibt kein Innen und auch kein Aussen.

Egal wie rum du die Form betrachtest, es bleibt ein Faszinosum.  Das endlose Spiel der sich stetig abwechselnden Innen- und Aussenseite lässt viel Raum für philosophische Gedanken.

Für die Kunst und die Arbeit mit verschiedenen Materialien eine tolle Sache! Es gilt einen, dem Material entsprechenden, ganz individuellen Schwung zu finden und exakt auszuarbeiten.

Als gelernter Steinmetz- und Steinbildhauer hat Peter einige Möbiusbänder aus seinem „Hausmaterial“ gehauen. Vor allem aus Marmor, aber auch aus braungesprenkeltem Balmoral Granit.

Zwei besondere Möbiusbänder hat er aus Holz gefertigt. Eines ist zu einem Dauerprojekt geworden. Es stellt einen Fischschwarm dar, bei dem nicht genau ersichtlich ist, wer mit dem Strom schwimmt mit und wer „dagegen“.  Einzig die Farbgebung macht es zu einem Projekt, das immer wieder neu betrachtet werden will und doch noch nicht ganz fertig ist…

Das zweite Möbiusband hat er streifenweise aus 2cm dicken massiven Eichenplatten verleimt und anschließend Möbiusband aus Eichenholz streifenweise aus 2cm dicken massiven Eichenplatten verleimt und anschließen bildhauerisch bearteitet. Insgesamt ca. 50x50x30cm groß. bildhauerisch bearbeitet. Insgesamt ca. 50x50x30cm groß und im Laden zu bewundern und käuflich zu erwerben. Als warme, handschmeichelnde Skulptur vermittelt es eine ganz eigene energetische Ruhe.

Freilich braucht solch eine raumgreifende Skulptur ihren besonderen Platz um zur vollen Entfaltung zu kommen. Wo sie den gefunden hat, wird sie auf jeden Fall die Atmosphäre positiv beeinflussen oder zumindest für guten Gesprächsstoff sorgen. 😉

In jedem Fall eine gute Investition!

Probiere doch mal eine Möbiusschleife selbst herzustellen. Das geht ganz einfach.

Nimm einen langen Papierstreifen, am besten min. 30cm lang und 5cm breit. Nun führe beide Enden zusammen und verdrehe/verdrille ein Ende  (mindestens) einmal vor dem Zusammenkleben um 180°.  Fertig. Fahre nun mit deinem Finger die Kante ab and the magic begins. ✨

Wenn du dieses Band nun der Mitte entlang zerschneidest, entstehen nicht 2 Bänder, sondern? Und was passiert, wenn du das Band nochmal zerschneidest? Viel Spaß beim Ausprobieren!

Du hattest an diesem kleinen Experiment Freude? Dann kann ich dir dieses Buch sehr empfehlen:

Mathematik durch die Hintertür
  • von Adrián Paenza, Mathematikprofessor und Journalist
  • Herausgeber: Anaconda Verlag
  • Gebundene Ausgabe, 560 Seiten
  • ins Deutsche übersetzt
  • (leider) nur noch gebraucht erhältlich

Ich konnte durch Adrián’s humorvollen Umgang mit der Mathematik und den vielen Mitmach- Tricks und Rätseln in diesem feinen Sammelsurium mein Schulmathetrauma ein gutes Stück weit verarbeiten. Es eignet sich auch prima als „vorbeugendes“ Geschenk.

Wenn Du über diesen Affiliate-Link innerhalb von 24 Stunden irgendetwas einkaufst, verdiene ich prozentual an Deinen qualifizierten Käufen mit. Dafür bedanke ich mich herzlich bei Dir! ♡

Tags: No tags

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *