handmade

handmadehandmadehandmadehandmade

handgefertigt | handgearbeitet | handgemacht

 

An was denkst Du zuallererst, wenn Du das liest?

Denkst Du dabei an jemanden, der mit seinen Händen etwas erschafft? Jemand der sein Produkt selbst entwickelt hat, viel Schweiß, Leidenschaft, Zeit und Liebe reinsteckt, sich darüber Gedanken macht, es selbst vertreibt und immer im direkten Kontakt mit seinen Kunden ist?

Oder denkst Du dabei an eine Fabrik, eine Anlage, eine sehr große Werkstatt mit sehr vielen Arbeiter*innen, die tagein tagaus ihrer Lohnarbeit nachgehen um in Massen Produkte am Fließband halb- bis vollmaschinell herzustellen?

Ich verbinde mit handmade eher ein charmantes, schnuckeliges, inhabergeführtes Firmchen. Dabei ist es für mich irrelevant, ob wirklich alles mit und aus den immer gleichen 2 Händen entsteht oder ob es noch helfende Hände dazu gibt.

Handmade bedeutet für mich nicht einen stylischen Onlineauftritt zu haben, auf dem hippe Dinge zu sehen sind, die irgendwo weit weit weg hergestellt werden und hier immer wieder mit 30-70% SALE beworben werden.

Ohne jetzt großartig auf die üblichen Händlermargen einzugehen, aber Du kannst Dir sicher vorstellen, dass zu solchen Preisen nicht wirklich viel beim Arbeiter vor Ort hängen bleibt.

Das ist deprimierend und beklagenswert für den/die Arbeiter*in, Dich und mich.

Du denkst, Du tust etwas Gutes mit Deinem Kauf, weil ja “einzigartig”, “handgemacht”, “fair produziert” und eigentlich bekommst Du ein verdammt gut vermarktetes Stück von Tausenden identisch aussehenden Unikaten. Irgendwie ist ein Kleidungsstück von der Kette oder ein Einrichtugsteil vom Riesen ja dann auch handmade, wird ja schließlich auch irgendwo von irgendwem per Hand zusammengenäht und gesetzt…

Ich gebe es ganz ehrlich zu, mich ärgert diese Augenwischerei.  Als keramischer Einfraubetrieb, der wirklich alles selber macht und dementsprechend auch ganz anders kalkulieren muss, sehe ich mich in meiner Werkstatt immer wieder in der Rolle der Aufklärerin.

Es passiert nicht selten, dass ich angefragt werde, ob ich von einer bestimmten Handmade-Kollektion dies und das ersetzen könnte.

Bitte verstehe mich nicht falsch, ich ergänze  Dein Geschirr gerne – in meinem Stil.

Erwarte aber bitte nicht, dass ein über- oder eingeformtes, in der Spritzkabine glasiertes Massenprodukt, das gewollt ungewollt aussieht vergleichbar ist.

Jede*r Töpfer*in, benutzt ganz spezifische Zutaten. Jede Werkstatt arbeitet quasi mit einem ganz eigenen, aufeinander abgestimmten System von Ton, Farben und Brenntemperatur. Das kannst Du in etwa mit deinen Textilien und dem dazu passenden Waschprogramm vergleichen.

Ganz bewusst steht auf unserer Homepage überall das hier:

Jedes Stück wird frei auf der Töpferscheibe gedreht und per Hand glasiert.

So entstehen charmante, feine Nuancierungen in Form, Größe und Farbe.

100% Hantwerck mit viel ❤️ in Regensburg handgemacht!

Mehr #handmade geht nicht!

 

Warum? Weil es stimmt!

Wie siehst Du das? Unterstützt Du lieber lokales, regionales, nationales Handmade, oder ist es Dir wurscht, Hauptsache schön? Ich freue mich auf Deine Antwort.

 

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *