Angebot!

Brottopf Einzelstück

250,00  200,00 

Dieser Brottopf ist ein absolutes Einzelstück und nicht reproduzierbar:

  • Ton ohne Spots
  • Brottopffarbe Lakritz matt
  • Brottopfform rund mit einer Tendenz zum Ei
  • Holzart Ahorn
  • Maße außen H 17 cm , ø 30 cm
  • Maße innen H 15 cm, ø 28 cm
Kategorie:

Beschreibung

Brottopf aus Keramik mit Holzdeckel –

die ideale Materialkombination!

Die Kruste bleibt knusprig und das Innere trocknet nicht aus.

 

Dieser Brottopf hat sich im Glattbrand zu einem relative Ei verzogen. Dadurch erhielt er eine ungleichmäßige Höhe, sodass der Deckel kippelt. Dies macht dem Brot jedoch nichts aus.

Wie entstehen diese Brottöpfe?

  1. Jeder einzelne Brottopf wird auf der Töpferscheibe frei aus ca. 5kg Steinzeugton ohne Spots gedreht.
  2. Über Nacht dürfen sie unter einer Folie vorsichtig etwas trocknen.
  3. Am nächsten Tag gebe ich die endgültige Form durch das Abdrehen danach steche ich die Luftlöcher aus. Diese erlauben einen Luftaustausch und bereiten ein perfektes Klima, um Dein Brot mehrere Tage lang zu lagern.
  4. Parallel walze ich Platten aus und lasse diese auf den gleichen Härte/Feuchtigkeitszustand des Oberteils anziehen.
  5. Nun verbinde ich aufwendig die passend zurechtgeschnittene Bodenplatte mit dem Dosenoberteil.
  6. Bodenrillen ziehen, alles versäubern, tief Luft holen, und hoffen, dass alles gut geht.
  7. Nun nochmal eine Nacht unter Folie vorsichtig weiter trocknen und dann ohne ca. eine Woche lang ganz durchtrocknen lassen.
  8. Brottöpfe müssen sehr sehr behutsam unter ständiger Aufsicht durchgetrocknet werden um ein Schüsseln zu vermeiden.
  9. Sobald sie knochentrocken sind, dürfen sie in den Schrühbrand und bei ca. 950°C gebrannt werden.
  10. Zwei Tage später ist der Ofen soweit abgekühlt, dass ich ihn ausräumen kann.
  11. Danach werden sie für den Glasurbrand vorbereitet, d.h. scharfkantige Brösel werden abgeschliffen, Staub abgepustet, die Böden werden eingewachst, die Glasuren werden aufgerührt.
  12. Jetzt wird jeder Brottopf einzeln von Hand einfarbig glasiert und überschüssige Glasur vom Boden abgewischt. Durch die Überlappung der Glasur in der Mitte ergibt sich ein lebendiges Spiel der Farbe.
  13. Ist der große Ofen behutsam voll gesetzt, so dass ca. ein Fingerbreit zwischen allen Stücken frei ist, werden sie ein 2. Mal dicht bei ca. 1250°C gebrannt.
  14. Zwei Tage später ist der Ofen soweit abgekühlt, dass er wieder ausgeräumt werden kann.
  15. Jetzt kann der Holzdeckel angepasst werden, wobei er zugeschnitten und mit Stegen verpasst wird.
  16. Endlich fertig und bereit für den Offline- und Onlineshop!

 


☞ Jeder Holzdeckel wird für jeden einzelnen Topf passend maßgefertigt.

☞ Ohne Knauf sieht die Brotdose auch sehr chic aus und wenn Du Dich das erste Mal überwindest, könntest Du in diesem Fall den Deckel auch als Schneidebrett benutzen.


 

Jedes Stück wird frei auf der Töpferscheibe gedreht und per Hand glasiert.

So entstehen charmante, feine Nuancierungen in Form, Größe und Farbe.

100% Hantwerck mit viel ❤️ in Regensburg handgemacht!

Mehr #handmade geht nicht!

 

Das könnte dir auch gefallen …